Anreise Korsika

Schnelle Anreise mit dem Flugzeug, der Fähre und dem Auto

Die meisten Reisenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen mit dem Flugzeug nach Korsika oder mit dem Auto und einer Fähre von Italien oder Frankreich aus. Eine Anreise per Bahn ist ebenfalls möglich. Für Reisende aus der EU reicht ein gültiger Personalausweis, Kinder unter 16 Jahren benötigen einen eigenen Ausweis, wenn sie nicht im Reisepass der Eltern eingetragen sind. Für Hunde oder Katzen wird ein EU-Heimtierausweis benötigt.

4

internationale Flughäfen
(Bastia, Calvi, Ajaccio und Figari)

2

Flugstunden trennen die
Flughäfen von Köln und Calvi

3

Fährgesellschaften fahren
mehrmals täglich und Nachts

4

Stunden für die schnellste Überfahrt
von Livorno nach Bastia
Immobilien in Korsika kaufen
Flughafen Bastia-Poretta

Der Flughafen mit den besten Verbindungen nach Deutschland

Flughafen Calvi Sainte-Catherine

Der Flughafen der Balagne im Nordwesten

Flughafen Ajaccio Napoléon Bonaparte

Der Hauptstadtflughafen in Campo dell’Oro im Westen Korsikas

Der Flughafen von Figari Corse Sud

Der Flughafen von Süd-Korsika liegt zwischen Bonifacio und Porto-Vecchio

Fährhafen Bastia
Fährhafen Ajjacio
Fährhafen Bonifacio
Fährhafen L’Île Rousse
Fährhafen Portovecchio
Fährhafen Calvi

Anreise mit Fähre und Auto

Wer mit dem eigenen Auto anreist, setzt mit der Fähre über Nizza/Toulon oder von einem Fährhafen in Savona/Genua nach Korsika über. Den Fährverkehr nach Korsika teilen sich von Frankreich aus die Corsica Linea sowie Corsica Ferries. Von Italien aus setzen Corsica Ferries und Moby Lines nach Korsika über. Die Corsica Ferries bedienen die schnellste Strecke Livorno-Bastia mehrmals täglich und die Überfahrt dauert vier Stunden. Zum Sommer sollten Fährtickets vorher online reserviert werden, da die Fähren Monate im voraus ausgebucht sind. Bei nächtlichen Überfahrten sind Kabinenplätze zu empfehlen, wenn man nicht auf Liegesesseln schlafen möchte.

Fährverbindungen auf www.ferien-in-korsika.com

Anreise mit Flugzeug

Korsika hat vier internationale Flughäfen (Bastia, Calvi, Ajaccio und Figari). Deutsche Airlines bringen Reisende in der Saison günstig und schnell auf die Mittelmeerinsel. Mit Direktflügen ab Deutschland fliegt airberlin von Köln nach Calvi und Eurowings bedient den Flughafen Bastia von Hamburg, Stuttgart, Köln/Bonn, Düsseldorf und Berlin sowie Wien aus. Die Lufthansa bietet zur Saison zahlreiche Direkt- und Umsteigeverbindungen von Frankfurt nach Bastia an. Da das öffentliche Verkehrsnetz auf Korsika nicht sehr gut ausgebaut ist, empfiehlt es sich, bei der Anreise per Flugzeug einen Mietwagen mitzubuchen.

Flugverbindungen auf www.korsika.fr

Öffentliche Verkehrsmittel und Schmalspurbahn

Ein Vorankommen auf Korsika mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ganz einfach. Zwar werden in der Hochsaison noch zahlreiche Busverbindungen angeboten, ausserhalb dieser Zeit aber wird es aber sehr schwierig. Einige fahren ganzjährlich, einige nur einmal pro Woche.

Korsika verfügt auch über eine Schmalspurbahn. Das Y-förmige Schienennetz Korsikas misst 230.6 km und verbindet die Hafenstädte Bastia und Ajaccio (157.4 km); von Ponte-Leccia aus führt eine Strecke bis nach Calvi (73.2 km). Das abenteuerlichste Stück des Bandscheiben-Express ist zweifellos der Abschnitt zwischen Corte und Bocognano. Die Schmalspurbahn überwindet zahlreiche Viadukte und Tunnel.

Autovermietung und Verkehr

Das Strassennetz von Korsika umfasst 7.920 km und wurde den letzten Jahren massiv ausgebaut. Somit kommt man auf Korsika deutlich schneller voran als noch Mitte der neunziger Jahre. Aber noch immer gibt es die schmalen und mit Schlaglöchern übersäten Strassen und das kann für den Fahrer sehr anstrengend werden. Auf Korsika gilt ausserorts die Höchstgeschwindigkeit 90 km/h, wobei diese meist nur auf den Nationalstrassen erreicht werden kann. Überland muss mit einer Geschwindigkeit von 40 bis 50 km/h gerechnet werden. Gerade in der Hochsaison werden häufig Geschwindigkeitskontrollen gemacht. Vor jeder unübersichtlichen Kurve wird empfohlen, einmal kurz zu hupen und trotzdem vorsichtig weiterzufahren.

Klima und Natur

Fantastische Natur abseits vom Massentourismus

Sport und Aktivitäten

Fantastische Natur und sportliche und kulturelle Aktivitäten